Digitaler Wandel der Arbeitswelt

13.10.2021 | Oskar-Learn, Projekte

Digitaler Wandel in Arbeit und Bildung (DigiWArb)

Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Produktions- und Fertigungsprozessen (Industrie 4.0) in den Berufsgruppen der Elektrotechnik, Metalltechnik und Informationstechnik führen bereits jetzt zu veränderten Qualifikationsanforderungen an die berufliche Facharbeit. Es bedarf geeigneter Lehr-Lernkonzepte an allen Lernorten des dualen Systems, um Auszubildende auf diese Herausforderungen vorzubereiten.

Im Rahmen von DigiWArb wurde ein praxisbezogenes und skalierbares Weiterbildungsangebote zum Thema Industrie 4.0 für Berufsschullehrende und betriebliche Ausbilder bzw. Ausbilderinnen in den genannten Berufsgruppen entwickelt und erprobt. Das Weiterbildungsangebot soll dazu beitragen, das Thema Industrie 4.0 deutschlandweit für alle Lernorte im dualen System zu erschließen und arbeitsprozess- sowie kompetenzorientierte Lehr-Lernkonzepte zu entwickeln.

Zur Erreichung dieser Zielsetzung haben die Projektpartner ihre Expertise in den Bereichen Industrie und Arbeit 4.0, berufliche Weiterbildung, Berufspädagogik und Lehrerbildung eingebracht.

Das Vorhaben wurde im ersten Quartal 2018 gestartet und richtet sich an Berufsschullehrende und betriebliche Ausbilder bzw. Ausbilderinnen in den Berufsgruppen Metalltechnik, Elektrotechnik und Informationstechnik.

Die Projektpartner

  • Fraunhofer Academy und Institute: Entwicklung und Durchführung der Veranstaltungen
  • Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) der Technischen Universität Hamburg: Wissenschaftliche Begleitung, Entwicklung des Blended Learning-Angebotes (Verstetigung)
  • Oskar-von-Miller-Schule Kassel: Koordination und inhaltliche Begleitung
  • Hessische Landesstelle für Technologiefortbildung: Koordination und inhaltliche Begleitung

     

    http://www.thinglink.com/scene/1169034650723549185

    Projektverantwortlicher OvM: 

    Waldemar Sobieroj w.sobieroj@ovm-kassel.de